Das Konzert der kleinen Meerjungfrau war am Sonntag, am 2.9.2018, auf dem Friedensplatz. Die Klasse 3a hat sich um 10.30 Uhr am Friedensplatz getroffen, und das Wetter war schön. Das war ein Musikkonzert und jemand hat die Geschichte der kleinen Meerjungfrau vorgelesen. Die kleine Meerjungfrau wollte einen Prinzen heiraten, und dann ist die kleine Meerjungfrau zu der Meerhexe geschwommen, die die Stimme der Meerjungfrau gegen Beine getauscht hat.

Ich fand das Konzert mittel. Ich fand es mittel, weil da fast nur Musik war. Mir haben Bilder gefehlt.

 

Von Leni (Klasse 3a)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

sind alle wieder an Bord? Wir freuen uns, euch am Mittwoch wieder begrüßen zu können und wünschen allen ein glückliches und erfolgreiches neues Schuljahr!.

Ein ganz besonderes Willkommen gilt unseren neuen "Erstis", die am Donnerstag ihren ersten Schultag haben werden. Für euch ist ja alles ganz neu und aufregend, aber ihr werdet sehen, hier kommt der Lernspaß nicht zu kurz.

Wir freuen uns auf euch!

besuchImZoo kleiner

Die Klasse 2a war im Zoo. Zuerst ging es zu den Robben. Ein Seelöwe robbte auf die Steine und alle Kinder wollten, dass der Seelöwe da runter springt. Er tat es aber nicht und wir sind auf die andere Seite des Seelöwengeheges gegangen. Da war der coolste Seelöwe. Er ist wie eine Rakete aus dem Wasser aufgetaucht und hat sich rückwärts wieder ins Wasser fallen lassen. Es machte „platsch“ und der Seelöwe schwamm hin und her. Der andere Seelöwe schwamm auch hin und her.

Von Leni Siama, Reporterin für die Klasse 2a

Der Zoobesuch hat mir gut gefallen. Am besten fand ich die Seelöwen, die Saltos gemacht haben. Die Pinguine sahen aus wie Kellner. Schade war, dass wir am Spielplatz vorbei gelaufen sind. Wir hätten gerne noch dort gespielt.

Von Lenn Greb, Reporter für die Klasse 2a

IMG 0252 kleiner 

Am Mittwoch vor den Pfingstferien waren wir mit unserer Klasse 4b in der Emscher keschern.

Um 8. 15 Uhr sind wir an der Schule losgegangen. Am Phoenixsee erwartete uns schon eine Mitarbeiterin der Emschergenossenschaft. Als Erstes haben wir uns über die Emscher unterhalten und vieles interessantes erfahren. Uns wurde zum Beispiel erklärt, warum die Emscher heute viel kleiner ist als früher. Dann haben wir an Wasserproben aus der Emscher gerochen und sie mit Proben unseres Leitungswassers verglichen. Für Geruch und Aussehen hat die Emscher von uns eine zwei bekommen.

Wir haben uns anschließend in Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe hatte die Aufgabe, verschiedene Tiere zu keschern und zu untersuchen. Dafür erhielten wir folgende Materialien: Pinsel, Pinzette, Klemmbrett, wo wir die gefundenen Tiere eingetragen haben, Kescher, Marmeladenglasdeckel, Schüssel und ein Lupenglas.Sofort haben wir uns an die Arbeit gemacht und einen interessanten Nachmittag gehabt.

Am Ende haben wir dann noch eine Note für die Tiere, die in der Emscher leben, gegeben. Sie haben eine zwei bekommen. Die Note für den Lebensraum Emscher fiel auf eine 3- bis 4+. Meine Gruppe hat sechs Fische und eine Labellenlarve gefunden.
Das ist besonders, deshalb durften wir allen unseren Fund vorführen. Wir hatten viel Spaß und wenn es nach mir ginge, könnten wir es gleich noch mal machen .

Frida Klemm 4b

55DFD759 kleiner

 

Erfolgreiche Schwimmerinnen und Schwimmer

Am 6. März nahmen 17 Kinder unserer Schule an den Schwimm-Stadtmeisterschaften der Grundschulen im Brackeler Hallenbad teil. Dort maßen sie sich mit den Besten von 13 anderen Schulen. Die tollen Leistungen und der große Kampfgeist wurden mit großartigen Platzierungen belohnt. Neben vielen Plätzen unter den ersten fünf in den Einzelwettkämpfen, errangen auch die beiden Staffeln hervorragende Platzierungen. Die Freistil-Staffel landete auf dem zweiten Platz und die Brust-Staffel“ erschwamm“ sich den dritten Platz. Am Ende standen unsere Schwimmerinnen und Schwimmer (gemeinsam mit der Eichwald-Grundschule) auf dem ersten Platz in der Mannschaftswertung von der Veranstaltung. In der Mannschaftswertung von allen Dortmunder GS belegten wir den achten Platz von insgesamt 41 teilgenommenen Grundschulen. Es war ein aufregender und spannender Wettkampftag, der selten so erfolgreich war. Herzlichen Glückwunsch!

Anmerkung zum Foto: Es fehlt leider Xaver!